Über uns


Patrick

Patrick Kappacher fühlt sich überall wohl, wo es Versmaße gibt: Er beschäftigt sich meistens mit lateinischer (und manchmal griechischer) Poesie aller Art. Außerdem liebt er antike Metrik, die Lehre vom Versbau – so sehr, dass er Metrik-Handbücher manchmal zur Beruhigung liest. Abseits der Philologie ist er immer auf der Suche nach der perfekten Fleischtomate und sieht mehr fern, als gut für ihn sein sollte, bis jetzt aber noch nicht geschadet hat.


Foto von Patrick und Jana

Jana

Juliana Wekel fragt sich gerne, was (Fach-)Begriffe wirklich bedeuten und wie viel Grammatik wir eigentlich brauchen. Sie hat neben Latein auch Slawistik studiert (kann aber kaum Griechisch). Wenn sie mal nicht über Konjunktive nachdenkt, trinkt sie zu viel Kaffee, liest Science Fiction oder guckt Fußball.


Foto von Patrick und Jana